Die schreienden Minderheiten

CSD Landshut: Die Ausgegrenzten grenzen jetzt selbst aus

Von EUGEN PRINZ | Der Autor dieses Artikels vertritt den Standpunkt, dass die sexuelle Orientierung Privatsache ist und ins Schlafzimmer gehört, statt auf der Straße an die große Glocke gehängt zu werden. Aus diesem Grund ist er auch kein großer Freund des „Christopher Street Days“. Dank des allgegenwärtigen links-grünen Zeitgeistes breitet sich dieses Spektakel jedoch wie eine Epidemie immer weiter aus und hat es mittlerweile auch in die niederbayerische Provinz geschafft.

mehr hier: Quelle

Deutschland ist inzwischen das Land der schreienden Minderheiten, die überall und lautstark verkünden, wie sie doch diskriminiert und unterdrückt werden – obwohl es nicht stimmt und eine Fülle von Gesetzen existieren, dass dies nicht sein darf.

Allein die Lohnlüge, wonach Frauen angeblich 27% weniger als Männer verdienen ist der größte Unfug aller deutschen Zeiten, weil es Tarifverträge gibt. Wird aber von den Medien gebetsmühlenartig herunter gedudelt …

In Brandenburg sieht es inzwischen so aus, dass in der Stadt Cottbus hart arbeitende Männer – zumeist im wertschöpfenden, handwerklichen Bereich, deutlich (!) weniger verdienen, als Frauen im öffentlichen Dienst, in den Verwaltungen.

Hier wird wertschöpfende Arbeit weniger vergütet, als herumsitzen, Kaffeekochen und Tratschen.

Kommt man in das Justizzentrum Potsdam, kann man kaum atmen, so stark ist dort der Östrogengestank. In anderen öffentlichen Verwaltungen riecht es nicht besser … Männer gibt es dort ohnehin nur noch ein paar weichgespülte Deppen, oder Halbstarke bei der Security

Deshalb wird Deutschland untergehen, weil die „Minderheiten“ sich immer mehr Rechte von der Mehrheit abtrotzen … und die ist auch noch so blöd, sich das gefallen zu lassen.

Bei der letzten Landtagswahl in Brandenburg stimmten 8 von 9 Wählern und Nichtwählern genau für ein „Weiter so“ – also volle Kraft aufs Riff …

Wer was kann, rettet sich mit einem Sprung ins Wasser … und schwimmt – in die Freiheit!

Wohin? schick mir eine persönliche Nachricht

Werbeanzeigen

AfD – Landtagswahl in BRB 23,5 %

So argumentieren Sieger:

Interview mit Alice Weidel

Genau die richtige Antwort! Stehen lassen den Depp
https://youtu.be/AO8OShVa8u4

Meine Meinung

… ich selbst bin enttäuscht … über die Dummheit und Ignoranz … 8 von 9 Brandenburgern haben NICHT die AfD gewählt. Und die, die wählten, werden von den Qualitätsmedien beleidigt, verleumdet, diskreditiert.
Wir haben einen guten Wahlkampf gemacht, die Themen waren gut, die Unterstützung auch … die Kandidaten größtenteils Spitze … aber das Volk will eben nicht.
Ich war am Freitag in Potsdam vor dem AfD-Infostand bei der FFF 😀 und habe dort mit einzelnen Jugendlichen diskutiert – regelmässig kamen Erwachsene hinzu, die mich aufforderten, die Jugendlichen in Ruhe zu lassen – und dabei festgestellt, dass sie total verblödet und indoktriniert sind. Hauptfeind ist AfD, der da, wo er erkannt wird, ausgepfiffen, vollgebrüllt und sogar körperlich angegriffen wird …

Fast 279.729 Brandenburger haben der AfD ihre Stimme gegeben, das sind angesichts der Wahlbeteiligung 14,2% der Wahlberechtigten.

Es darf aber nicht vergessen werden, dass mehr als doppelt so viele Brandenburgern – nämlich 609.769 (= 38,7) – Linksrotgrünversifft gewählt haben.

Egal, was im Land passiert: 85,8% wollen es oder nehmen es billigend in Kauf.

Ich freue mich über die neuen AfD-Gesichter im Brandenburger Landtag, wünsche dem „Surfer“ und dem „Zampano“ viel Erfolg bei der Job-Suche.

Obwohl es in Sachsen besser aussieht – eine Wende im Osten sieht anders aus. Und ich sehe Veränderungen gespannt entgegen.
In 5 Jahren werden die uns hassenden Schulschwänzer – 17,3% der Brandenburger sind jünger als 20 Jahre – unter den Wäjlern sein und von den derzeit 613.000 Wahlberechtigten über 65 Jahre, werden wohl 2/3 verstorben sein

Ich meine, es war die letzte Chance, Deutschland zumindest in Mitteldeutschland zu retten, eine nächste gibt es nicht.

In 12 … 15 Jahren gibt es dieses Land, so wie wir es als Kinder kannten, nicht mehr

https://www.tagesschau.de/inland/landtagswahlen-reaktionen-107.html
In der Darstellung der „Wählerbewegung“ fehlt der dicke Pfeil von blau zu linksrotgrünversifft, Wahlfälschung / -manipulation

Deutschland braucht Einwanderung – titelt die FAZ

https://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/nach-den-landtagswahlen-der-osten-braucht-einwanderung-16363048.html

Das mag sein, aber was kommt sind keine Fachkräfte, die man braucht. Und selbst die bringen ihre ganzen Familien mit, die dann zu Sozialfällen werden.
Zwei Beispiele:

  • eine Kollegin einer mir bekannten Ärztin aus Turkmenistan hat jetzt alle ihre Brüder nachgeholt, die mit Scheinselbständigkeit und ihrer „Bürgschaft“ ein Gewerbe angemeldet haben und jetzt mit kompletter Familie hier von Hartz-IV leben und 4 Wohnungen belegen
  • eine andere Kollegin hat ihre Eltern eingeladen, hat sie hier zum Arzt geschickt (natürlich instruiert), der Reiseunfähigkeit + Pflegebedürftigkeit festgestellt hat. Das Sozialamt wurde getäuscht, angeblich bettlägerig. Eine behindertengerechte Wohnung mit kleinem Garten wurde in Beschlag genommen. Omma macht Gemüse, Oppa geht angeln.
    Diese bekannte Ärztin – inzwischen glühende AfD-Fännin, sogar Höcke (wir waren gemeinsam beim Kyffhäusertreffen) – ist entsetzt über die Dummheit der Deutschen, sich so verarschen zu lassen und schimpft jeden Monat über die hohen Abzüge, die von ihrem Gehalt für eine knochenharte 60-h Woche einbehalten werden!
    Aber nicht mehr lange … dann ist auch sie weg, wie täglich ~400 echte Fachkräfte

Jubel, Trubel, Heiterkeit?

https://sezession.de/61545/nach-den-wahlen-fuenf-anmerkungen?fbclid=IwAR1gseV3KujgoRS6-oefwpxDYzx1W8oMoQiXrtohZVCJKEHSYp6VDZBiDLE

Bei allem Optimismus, aber nicht vergessen:

  • am Sonntag haben 8 von 9 Brandenburgerinnen NICHT die AfD gewählt
  • in 5 Jahren gibt es 3…400.000 weniger, die die DDR noch bewusst erlebt haben
  • in 5 Jahren dürfen aber ~80.000 der linksrotgrünversifft-verblödeten Generation „Greta“ wählen
  • und ich denke mal mehrere 100.000 kommen dazu, deren Geburtsort näher an Mekka, denn an Potsdam liegt

Dumm, dümmer … GRÜN

Best of Baerbock: Die Grünen lösen endlich das Kobold-Problem bei Elektroautos

Cem Özdemirs „Gigabyte“-Interview zur Stromproduktion ist legendär. Annalena Baerbocks Spruch „Das Netz ist der Speicher“ ebenso. Jetzt holt die Grünen-Chefin wieder den Öko-Hammer raus. Der trifft nicht immer ins Schwarze. Ein Kommentar.

Kennen Sie das Lied noch? „Hurra, hurra, der Pumuckl ist da! Sehn kann mich nicht jeder! Nur der Meister Eder! Doch dem glaubt niemand, wenn er sagt, dass er einen Kobold hat – denn schließlich ist ein altes Lied, das niemand glaubt, was er nicht sieht!“ Ja, so war er, der Zeichentrick-Kult-Kobold der 1980er Jahre: Ein anarchistischer Freigeist ohne Schulbildung, der es sich aber ganz gemütlich einrichten konnte, weil er dank Schreinermeister Eder als Dauer-Gastgeber immer ein Dach über dem Kopf hatte. …

Ganz wichtig war der Grünen-Chefin natürlich das Thema Recycling, vor allem bei einem wichtigen Rohstoff für Akkus: „Kobold – wo kommt das eigentlich her? Wie kann das recycelt werden?“, sorgte sich Baerbock und konnte vermelden, dass es auch „Batterien gebe, die auf Kobold verzichten können“, und zwar sei das „auch wieder in China„. Ja, Sie hat zweimal Kobold gesagt und nicht Kobalt – und nein, nach Baerbocks Äußerung „Das Netz ist der Speicher“ als angebliche Wunderlösung eines Zentralproblems erneuerbarer Energien kann man nicht einfach sagen, das waren halt mal Versprecher. Die Grünen verstehen weder etwas von den Technologien, die sie verbieten wollen (etwa Dieselmotoren), noch von der, die sie fördern wollen (etwa Elektroautos). Man erinnere sich an Cem Özdemirs legendäres Interview zum Thema Energiewende, in dem er „Gigawatt“ und „Gigabyte“ verwechselte.

Quelle: Focus

Polizei hilflos

nicht bei Parksündern oder GEZ-Vereigerern – aber bei Fachkräften

18. Juli 2019 | 22:20 Uhr Polizei zog sich teilweise hilflos zurück

Entsetzen über Gewalt nach Stadtfest

In der angrenzenden Altstadt kam es in den frühen Morgenstunden der Festtage immer wieder zu massiven Problemen mit Jugendbanden, die allesamt Migrationshintergrund haben. In einem Fall musste die Polizei den ,geordneten Rückzug’ antreten, da das polizeiliche Gegenüber derart in der Überzahl war, dass die Unversehrtheit der Beamtinnen und Beamten gefährdet war. Und das, obwohl die eingesetzten Kräfte Angehörige der Operativen Einheit (OpE) waren. Was dies auf die Bürgerinnen und Bürger, die das Ganze mitbekommen haben, für einen Eindruck macht, braucht nicht extra erwähnt zu werden.“
Quelle: Pfälzischer Merkur

Von 153.711 Wahlberechtigten haben 9.824 = 6,4% die AfD gewählt. Die anderen haben genau das gewollt oder billigend in Kauf genommen

Quelle: Landkreis Saarlouis

Panzergräben müssen her

Zehn Meter breiter Graben und Sicherheitszaun für den Reichstag

Die deutsche Außengrenze wird künftig am Platz der Republik geschützt

Die Bundesregierung unter Kanzlerin Merkel weigert sich bis heute, die deutsche Außengrenze effektiv zu schützen. Die Folge: Wir haben hundertausende von Fremden im Land, von denen wir nicht genau wissen, wer sie sind, woher sie kommen und was sie im Schilde führen. Es scheint der Bundesregierung egal zu sein, dass viele von ihnen  eine latente Gefahr für die Bevölkerung darstellen. Nicht egal ist den Regierenden jedoch,  dass da womöglich auch eine Gefahr für sie ins Land gelassen wurde. Daher wird die  deutsche Außengrenze demnächst auf das Gelände um den Berliner Reichstag zurückverlegt und dort intensiv geschützt.

Quelle

Daran hatten nicht einmal Albert Speer und Helmuth Weidling, der letzte Kampfkommandant von Berlin 1945, gedacht …

Aber 88% der wahlberechtigten Deutschen wollen das oder nehmen es billigend in Kauf.

Dieses Volk will untergehen – dieses Volk wird untergehen – dieses Volk muss …

Dumme Deutsche Weiber!

Bericht von einem „wunderbaren Ort“
Akif Pirinçci: Swimming for Columbine

Sie glauben es mir nicht? Doch hier steht’s: In der Kolumne “Hineinschubsen erlaubt” vom 1. 7. schreibt der Kulturredakteur und Leiter des Hauptstadtbüros von SPIEGEL-Online, Stefan Kuzmany, von seinen Erlebnissen im republikbekannten Columbia-Bad, offenkundig der einzige verbliebene und preisgünstige Ort für Seinesgleichen, um an Schwimmfreuden zu gelangen. Würde man diese verfilmen, müßte die Kuzmany-Figur unbedingt und ideal von Ben Stiller dargestellt werden.

Eine Stiller-Komödie funktioniert immer nach der gleichen Masche: Der Held ist ein studierter oder intellektueller Volltrottel, der sich die größte Mühe gibt, rücksichts- und respektvoll und politisch korrekt mit seinen Mitmenschen umzugehen. Er duckt sich selbst vor deren unverschämtesten Zumutungen und interpretiert diese in einer Mischung aus Ängstlich- und Gutwilligkeit ins Harmlose um. Die Komik entsteht dadurch, daß alle auf den weicheiigen Hampelmann genüßlich scheißen, ihn verarschen, betrügen und zusammenschlagen, ohne daß sich an dessen gutmenschlicher Haltung etwas ändert. Wenn man so will, stellt Ben Stiller in jeder seiner Komödien das heutige Deutschland dar.

Quelle und mehr

in den Kommentaren meint zum obigen Foto eine:

@ jeanette 6. Juli 2019 at 00:38

Für deutsche, gebildete Mädchen ist er einfach nur ein LOSER ohne Bildung ohne Geld, womöglich noch drogenabhängig und kriminell. Kein Auto, keinen Job, kein Geld, keine ordentlich Sprache, keinen Beruf! Und so läuft er auch noch in 10 oder 20 Jahren herum, nur älter!


Unfug! Dumme deutsche Weiber! Kein Mitleid!
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/loverboy-methode-experten-fordern-aufklaerung-a-1275897-amp.html

Diese Dummbratzen rennen den Alis sogar hinterher …

jeden Abend kann man z.B. in den Potsdamer Bahnhofspassagen beobachten, wie die dummen deutschen Weiber den Eroberern hinterher rennen und sich anbiedern

Und Kriminell? Ist doch die Zukunft bei 8.500 offenen Berliner Haftbefehlen und gerammelt vollen JVA

Grüne Heuchler

= Linksfaschisten

„No SUV“-Stimmungsmache auf Kudamm
Berlin: Junge „Umweltschützer“ fordern Geländewagen-Verbot

Im kurzen RTL-Video wird berichtet, wie junge Öko-Aktivisten auf dem Kurfürstendamm (deutsche) Fahrer von teuren SUV–Geländewagen neuester Bauart anhalten, zur Rede stellen – und gleichwohl versucht wird, selbigen ein schlechtes Gewissen hinsichtlich ihrer „fatalen Umwelt-Einstellung“ einzureden. Noch schnell ein paar glaubwürdige Erwachsene vor die Kamera gezerrt, die den „klimabesorgten“ Jungspunden affirmativ Recht geben – und fertig ist die als Berichterstattung getarnte Stimmungsmache „No SUV“ in Berlin.

Quelle: http://www.pi-news.net/2019/07/berlin-junge-umweltschuetzer-fordern-gelaendewagen-verbot/

sehr gut! Solche Aktionen sollten sie mal in den GRÜNEN-Vierteln machen … vor den KiTas, Schulen und dem Bio-Markt

Bald auch hier …

Frankreich: Islamische Jugendliche greifen Polizeistation an

Eine neue Dimension ist aber, was sich jetzt in einer Gemeinde des Departements Eure in der Normandie, grob gesagt zwischen Paris und Le Havre, zutrug.

Um 2 Uhr früh stürmten 15 junge Leute laut „Allahu Akbar“ schreiend die Polizeistation von Val-de-Reuil-Louviers. Alle waren mit Hoodies maskiert und feuerten irgendwelche Geschosse auf die anwesenden Beamten der Nachtschicht, berichtet „Le Figaro“.

Der ganze Angriff dauerte etwa 30 Minuten, in denen sich die Polizisten mit Schilden verteidigen mussten, um das Polizeigebäude halten zu können. Die Beamten mussten Tränengas gegen die Horden von Einwanderern einsetzen, bis endlich Verstärkung von außen eintraf. Aus dem „Figaro“ vorliegenden internen Polizeiprotokollen geht hervor, dass die Lage wohl weitaus gefährlicher war als die offizielle Version der Behörden vermuten lässt.

Neben dem islamischen Kampfschrei riefen die Moslems auch „Kommt raus, wir wollen Euch verbrennen“ und „französische F*cker“. 115 Schuss-Projektile fand man später auf dem Gelände, abgegeben von den jugendlichen Gewalttätern.

Quelle: http://www.pi-news.net/2019/07/frankreich-islamische-jugendliche-greifen-polizeistation-an/

Bald auch hier – nur noch eine Frage der Zeit. Schaut man diesen Burschen in die Augen, dann sieht man deren Machtanspruch, deren Arroganz, angebliche Überheblichkeit. Sie fühlen sich schon als die Herren hier – und es gibt genügend Deppen, die sie darin noch bestärken

Paukenschlag vor Wahl in Sachsen

den „wahren“ Demokraten muss doch der Arsch auf Grundeis gehen, dass sie zu solchen Mittel greifen müssen.

focus meldet:

Paukenschlag vor Wahl in Sachsen
Wegen Formfehler nur 18 von 61 AfD-Kandidaten zugelassen

Das Land brennt, wird von kriminellen Eroberern geflutet, die unsere Werte, unsere Gesetze, unsere Ordnung und Justiz auslachen…

links-rot-grüne Faschisten wollen die staatliche Ordnung beseitigen

und die einzige echte Opposition zur „Nationalen Front gegen Rächts“ wird verleumdet, angegriffen, behindert …

Der Rechtsstaat kippt

TV-Kolumne „Markus Lanz“Staatsanwalt: Rechtsstaat „in weiten Teilen nicht mehr funktionsfähig“

„Die lachen uns aus“, sagt Oberstaatsanwalt Ralph Knispel über die kriminelle Szene in Berlin: „Die lachen die Justiz aus.“ Von aktuell mehr als 8500 nicht vollstreckten Haftbefehle alleine in der Hauptstadt erzählt er, und von mutmaßlichen Straftätern, die wieder freikommen, weil dem Gericht Kapazitäten für Prozesse fehlen.

Quelle: https://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus-fernsehclub/tv-kolumne-markus-lanz-staatsanwalt-rechtsstaat-in-weiten-teilen-nicht-mehr-funktionsfaehig_id_10892749.html