Die „dummen“ Deutschen?

tichy

Das sind die Ergebnisse eines jahrelangen Schuldkultes, den man den Deutschen verordnet hat, gefördert und gefordert von kruden Gestalten einer uns fremden Kultur …
Nach dem ersten Dreißigjährigen Krieg brauchten die Deutschen mehr als 200 Jahre, sich wieder zu einigen, dabei waren sie die Friedlichsten in ganz Europa. Als sie sich ihrer Einheit und Stärke besannen – nein, nicht durch Eroberungskriege, Kolonien oder Sklaverei – sondern durch Fleiß, Wissenschaft, Forschung und Erfindungen, weltweiten Handel mit „Made in Germany“ – mussten sie weg, die deutsche Wirtschaftsmacht und Konkurrenz musste ausgeschaltet werden und Deutschlands Feinde brauchten einen zweiten Dreißigjährigen Krieg und einen folgenden Bevölkerungsaustausch. Inzwischen hat die Kriegspropaganda unserer Feinde in die Schulbücher Einzug gehalten und kranke, linke und pädophile „Pädagogen“ verderben unsere Jugend … die Enkel der besten Soldaten der Welt und der fleißigsten und friedlichsten Nation überhaupt.
Advertisements

Die Beste Blockflöte aller Zeiten

„Du sollst dich nicht vor anderen Göttinnen niederwerfen und dich nicht verpflichten, ihnen zu dienen. Denn ich, die Herrin, deine Göttin, bin eine eifersüchtige Göttin: Bei denen, die mir Feind sind, verfolge ich die Schuld der Väter an den Söhnen, an der dritten und vierten Generation; bei denen, die mich lieben und auf meine Gebote achten, erweise ich Tausenden meine Huld.“ – aus den 10 Geboten (Wikipedia)

Bezug:

ottWas die CDU von Meinungsfreiheit hält und wie viel Gesinnungsdiktatur in dieser Partei steckt, zeigt der aktuelle Fall des Staatsanwalts und CDU-Mitglieds Sascha Ott (Foto). Der Greifswalder Jurist und Bürgerschaftsvertreter war als Kandidat für das Amt des Justizministers in Mecklenburg-Vorpommern designiert. Nun zog die Partei die Nominierung Otts zurück, da Ott die Facebook-Seite des AfD-Regional-Verbandes Nordwestmecklenburg und Beiträge der Jungen Freiheit mit „Gefällt mir“ bedacht haben soll. Der Landesvorstand entschied: Sympathien für den größten politischen Gegner zu zeugen, das geht nicht. Im Beisein der Kanzlerin wurde dem Juristen und vielleicht einem der wenigen noch denkenden CDU-Mitglieder deshalb die Karriere zerstört. „Nach der Entscheidung des Landesverbands bin ich politisch tot, beruflich zumindest halbtot“, so Ott resignierend. Dann zeigen sie mal Rückgrat, Herr Ott: CDU-Austritt. Zeit zu gehen.

angela_merkelAm Sonderparteitag der CDU am 22.10. in Wittenburg bot Angela Merkel ein Rezept gegen den „Rechtspopulismus“ der AfD und die Angst vor dem Islam an. Die AfD sei eine Partei, die immer wüsste was schlecht ist, wo man Nein sagen, Finger in die Wunde legen müsse, aber davon würde das Leben nicht besser. Die CDU dagegen verstünde, was die Menschen berührt und biete Lösungen an, so Merkel. Sie wisse, dass es Sorgen vor dem Islam gebe, den die AfD als Feind sehe. Dabei liege es aber an den Bürgern, diesen Sorgen durch die Pflege christlicher Traditionen zu begegnen. „Dann muss man eben mal ein paar Liederzettel kopieren und einen, der noch Blockflöte spielen kann [..] mal bitten“, empfahl die Kanzlerin allen Ernstes. Also, an die Blockflöten! Und wenn Ihnen demnächst ein islamischer Kopfabschneider mit einer Machete begegnet, was ja mittlerweile öfter mal vorkommt in Deutschland, dann einfach ein besinnliches Liedchen spielen und alles wird gut. (lsg)

Bei der nächsten Demo „Merkel muss weg!“ – am 5.11.2016 ab 15:00 Berlin, Hauptbahnhof, werde ich eine Blockflöte für die Blockflöte* mitbringen, ihr den Marsch zu blasen!

*“Blockflöten“ – bis 1989 die Ja-Sager-Parteien in der DDR-Volkskammer

Lügenmedien! Lügenpolitikerinnen!

Um den Preis der Willkommensdiktatur in Form der Plünderung unserer Sozialkassen und die versuchte Täuschung durch die Politik bezüglich dieser Tatsache, geht es heute bei Nicolaus Fest. Als Aufhänger dient ihm der unfassbare Satz Wolfgang Schäubles, die „Flüchtlinge“ würden den Deutschen nichts wegnehmen. Was natürlich unhaltbarer Unsinn ist. Wüsste man nicht um die Verschlagenheit hinter dieser Aussage ließe sich vermuten, der deutsche Finanzminister könne nicht rechnen. Eine knallharte Zusammenfassung der finanziellen Bürde, die uns das Merkelregime auferlegt. Und Fest nennt es bei Namen: Diebstahl. [mehr]

 

@ #1 martinfry (20. Okt 2016 21:59)

Mittlerweile bin ich der festen Überzeugung,
daß wir den SCHWARZROTROTGRÜNEN DRECK
(inkl. SCHMIERLAPPEN SEEHOFER) recht zeitnah
wegfegen werden.

Ich bin ganz gewiss kein Pessimist, aber so optimistisch auch wieder nicht … es wird noch ein hartes Stück arbeit werden, welche sich nicht allein vor dem PC sitzend und Kommentare schreibend, lösen wird. Dazu muss man auf die Straße! Und da sind zu wenige! Vor allem die Aestdeutschen kriegen kaum ihren Ar..h hoch!

Gestern Abend sah ich Nachrichten auf Kabel1 – dabei ist mir aufgefallen, dass die im Zusammenhang mit dem „Reichsbürger“, der auf Polizisten schoss, immer wieder die Wirmer-Flagge zeigten und später sogar meinten, dass sei die Flagge der „Reichsbürger“ … Was für infame Lügen! Demnächst wird wohl jeder, der die Fahne zeigt, mit den „Reichsbürgern“ in Verbindung gebracht … LÜGENMEDIEN! Dir Wirmer-Flagge wurde meines Wissens hauptsächlich bei PEGIDA gezeigt

Von Lemmingen und Ratten

lemmingeJeder hat schon davon gehört. Lemminge sollen sich, wenn der Populationsdruck wächst, zu Scharen zusammenschließen und blind ihrem Anführer folgend über Klippen ins Meer stürzen. Lemminge leben eigentlich in den arktischen Tundren Skandinaviens und Russlands, aber es gibt auch eine Population von ca. 80.000.000 Individuen in Zentraleuropa. Von eben diesen handelt meine Geschichte.

(Autor: Ein unbekannter Leser) [Quelle]

Die Lemminge lebten lange Zeit unbehelligt in ihrer großen Gemeinschaft. Sie spielten, fraßen und schliefen und es gab keinerlei Anlass, ihre kleinen Gehirne mit irgendwelchen Gedanken zu belasten. Das taten bestenfalls ihre Anführer. So hofften sie…

Natürlich wurde ihre Harmonie gelegentlich auch gestört. Immer wieder mal fielen Ratten in eine Kolonie ein, fraßen das Futter weg, besetzten die Baue und bissen die Lemminge und töteten sogar einige von ihnen. Das störte aber nicht weiter, die Lemminganführer beruhigten und schließlich hatte man ja damit zu leben gelernt.

Eines Tages, man hatte sich an das Vorhandensein der Ratten eigentlich längst gewöhnt, fiel einigen Lemmingen, die größere Gehirne hatten als ihre Artgenossen, auf, dass die Zahl der Ratten ständig stieg. Nicht weil sie sich so schnell vermehrten, nein, es waren neue Exemplare, die über das Lemmingland herfielen wie die Heuschrecken… es waren Wanderratten.

Sie wandten sich besorgt an ihre Anführer und wurden wiederum schnell beruhigt. “Es sind schließlich Nagetiere wie wir. Sie suchen nur Schutz und Nahrung. Stellen wir ihnen doch Baue und Futter zur Verfügung und laden sie ein zu bleiben. Sie werden uns dann bestimmt sehr gewogen und nützlich sein“, sprach ihre oberste Anführerin. Ja, seit einigen Jahren hatte ein älteres Weibchen das Sagen im Lemmingland.

Schnell waren die Lemminge wieder beruhigt und gingen ihrem gewohnten Leben nach. Schließlich hatten sie ja Anführer, die für sie das Denken übernahmen und die mussten es ja wissen.

Die Ratten jedoch nutzten die Hilfsbereitschaft der Lemminge aus. Immer mehr von ihnen strömten ins Land. Sie lungerten herum, stahlen Vorräte, verletzten oder töteten Lemminge nur so zum Spaß und vergingen sich an den Lemmingweibchen.

Selbst den Lemmingen mit den kleineren Gehirnen wurde es jetzt zu viel. Sie forderten ihre Anführer auf, dem bunten Treiben ein Ende zu bereiten.

Aber diese wiegelten ab und einer von ihnen riet sogar dazu, sich doch freiwillig mit den Ratten zu paaren. Das brächte frisches Blut in die Kolonie und es könne eine ganz neue Art entstehen… Lemmingratten!

Das Verhalten der Ratten müsse man akzeptieren, schließlich sei das eben ihre Lebensweise. Sie wüssten es nun mal nicht besser und würden sich schon nach und nach an das Lemmingleben anpassen.

„Wir schaffen das!“, betonte die oberste Anführerin zum wiederholten Male.

Doch es kam anders, als die Anführer es prophezeit hatten…

Als die Zahl der Ratten immer weiter stieg und das Leben immer unerträglicher für die Lemminge wurde, hatte anscheinend auch die Anführerin ein Einsehen. „Wir müssen unsere Kolonie aufgeben und anderswo eine neue gründen. Nur so können wir überleben. Lasst uns alle fliehen. Wir schaffen das! Mir nach!!!“, rief sie ihre Artgenossen auf und rannte los.

Die ganze Kolonie setzte sich in Bewegung und stürmte blindlings hinterher. Sogar die mit den größeren Gehirnen. Was blieb ihnen anderes übrig, wenn sie blieben, erwartete sie nur Tod und Verderben. Sie aber wollten leben!

Die oberste Anführerin war schon ein Stück voraus, fast nicht mehr zu sehen und so rannten die Lemminge noch etwas schneller. Als sie über eine kleine Anhöhe setzten war da plötzlich nichts mehr… nur Tiefe, Klippen und tosende Gischt. Alle 80.000.000 Lemminge stürzten ins Meer und ertranken. Nicht ganz alle.

Eine von ihnen war kurz vorher links abgebogen. Vielleicht war sie jetzt auf dem Weg nach Paraguay…


(Anmerkung: Natürlich ist mir bewusst, dass der Massenexodus und der kollektive Selbstmord der Lemminge in den Tundren nur eine Legende ist. Aber gilt das auch für die zentraleuropäische Unterart?)

Kommt ein neues Ermächtigungsgesetz, wie weiland 1933?

Ist die Situation zur Einschränkung der Meinungsfreiheit, Unterdrückung anderer Meinungen wie von Merkel, Maas und Genossen gefordert vergleichbar?

Ich meine – NEIN!

Im Frühjahr 1933 stand Deutschland vor einer linksfaschistischen Umwälzung, die von Stalin über die KOMINTERN und den Bulgaren Georgi Dimitrow befohlen und vorbereitet war.

Die Gesetzgebung dazu war damals NOTWENDIG!

Kommunisten wurden inhaftiert – aber gegen Ehrenwort wieder entlassen. Später gingen die selben Kommunisten nach Spanien um am linksfaschistischen Umsturz dort teilzunehmen oder in die Sowjetunion.
In der Sowjetunion wurde die übergroße Masse aller emmigrierten deutschen Kommunisten von Stalin HINGERICHTET, weil sie in Deutschland versagt haben

Das 1871 wiedervereinte und wirtschaftlich starke und von den internationalen Finanzmärkten unabhängige Deutschland sollte vernichtet werden, die Deutschen dezimiert und kastriert und dazu war ein zweiter Dreißigjähriger Krieg (1914-1945) nötig und jede Form der Propaganda dazu, war den Feinden Deutschlands und des Deutschen Volkes, recht!

Grüne Geistesblitze !

roth

Zum Mitschreiben für Minderbemittelte:

Die Türken kamen ab 1961 (!) auf Druck der USA (!!!) nach Deutschland, weil:

1. in der Türkei eine hohe Arbeitslosigkeit herrschte

2. die USA aber die Türkei wegen der Ausgänge vom Schwarzen Meer an die NATO binden wollte – gegen Russland und

3. war in Deutschland, gerade wieder aufgebaut, der wirtschaftliche Aufschwung längst wieder in Gang und es wurden Hilfsarbeitsplätze geschaffen für Analphabeten und Ziegenhirten!

Man sollte Hilfsschüler ohne Abschluß eben nicht ans Mikrophon lassen!

Wo Deutsche in der Vergangenheit siedelten, bauten sie Schulen, Krankenhäuser, Städte, Industrieanlagen und Farmen – kann man am Besten in den USA sehen, wo 30% der Bevölkerung deutsche Wurzeln hat. Aber auch in den Gebieten, aus denen die Deutschen 1918/19 oder 1945/46 vertrieben wurden, kann man es heute noch sehen, wie ich mich in Russland, der Ukraine oder Tansania selbst überzeugen konnte.

Hier in Deutschland gibt es NICHTS, was die Türken selbst aufbauten

 

Berliner Polizei kapituliert

kandtDie Polizeikräfte in Berlin, der linkslastigen Hauptstadt des kollektiven Wahnsinns, haben offenbar Anweisung bekommen, kleinere Delikte, wie beispielsweise Fahrrad- und Taschendiebstahl, bis auf Weiteres nicht mehr zu verfolgen. Da die Aufklärungsquote in diesem Bereich ohnehin nur schlappe vier Prozent betrage, macht es laut der Berliner Polizeiführung unter Präsident Klaus Kandt (Foto) keinen Sinn mehr, dort zu ermitteln – und binde nur unnötig Resourcen. [mehr]

Jetzt einen Ausbildungsplatz zum Berufseinbrecher belegen – ein Beruf mit Zukunft ohne Risiko!

Unglaubliches!

Für Merkels Gäste – nur das Beste:

Für die anderen gibt es nicht mal das Schwarze unter den Fingernägeln …
Brille für 500 Eur? Nö!
Hochwertiger Zahnersatz? Nö!
Termin beim Facharzt? nach Wochen!
– ich: „Ich habe da mal’n Problem, mein Hausarzt hat ne Überweisung mitgegeben. Hab Schmerzen, kann ich morgen kommen?“
– Arzt: „Na klar, passt es Ihnen um 10 Uhr? Wie wollen sie ihren Kaffee?“
– ich: „schwarz“
– Arzt: „Noch ein Schnittchen dazu?“
– ich: „jetzt verars..en Sie mich doch?“
– Arzt: „Sie haben aber damit angefangen!“

Aber ich darf 17,85 % Krankenversicherung berappen!

Da dürfte das Herz einer grünen kinderlosen Bundespolitikerin höher schlagen: „Überall im Lande brennen Flüchtlingslager“ ist einer ihrer Lieblingssprüche. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie von den Flüchtlingen selbst angezündet wurden und ob das Motiv Fremdenhass oder fehlender Schokopudding war. Tausende Flüchtlinge haben sich jetzt auf Lesbos in Griechenland unfreiwillig aufgemacht, ihr die Bilder von der Apokalypse zu liefern, die sie so sehr faszinieren. Auf Lesbos wurde ein Flüchtlingslager („Moria“) angesteckt, und ein Bericht im Handelsblatt verdeutlicht, dass die Brandstifter unter den Bewohnern selbst zu suchen sind. [mehr auf pi-news.net]

#39 Gardes du Corps   (20. Sep 2016 11:03)  meint:

Diese Horden bewegen sich auf unser Land zu, alles nieder walzend, was sich in den Weg stellt, alles vermüllend, sich nehmend, was sie wollen …

ohne Respekt, ohne Rücksichtnahme, weil ihr Ziegen fi..ender „Gott“ es ihnen befiehlt.

Und hier ruft niemand: „Zu den Waffen!“ ???

Wollen sich die Deutschen nicht wehren?

AfD in Berlin zweistellig!

Über 14 %! 25 Abgeordnete, davon 5 Direktmandate

https://www.wahlen-berlin.de/wahlen/be2016/afspraes/uebersicht_gemeinde-1-berlin_gesamt.html

Ein weiterer Hoffnungsschimmer für Deutschland!

jungefreiheit.de schreibt:

Konkurrenz belebt das Geschäft

von Dieter Stein

AfD-Chef Jörg Meuthen (links) und Spitzenkandidat Georg Pazderski Foto: picture alliance/dpa

AfD-Chef Jörg Meuthen (links) und Spitzenkandidat Georg Pazderski Foto: picture alliance/dpa

Die AfD hat auch in Berlin erfolgreich abgeschnitten. Mit gut zwölf Prozent wird sie nach den ersten Hochrechnungen mit ihrem Spitzenkandidaten Georg Pazderski souverän in das Abgeordnetenhaus und damit in das zehnte von 16 Landesparlamenten einziehen. Wer dieses Ergebnis jetzt kleinredet, weil die AfD vor zwei Wochen in Mecklenburg-Vorpommern mit 20,8 Prozent zweitstärkste Kraft wurde, kennt die politischen Verhältnisse in der Hauptstadt nicht. [mehr]

Ein Sieg der Demokratie gegen den linksrotgrünen Siff

da hilft auch das dämliche Gelaber der Lügenmedien, speziell des rbb nichts!

Großartig! Und herzlichen Glückwunsch der Alternativen, die trotz – auch tätlicher linksfaschistischer – Angriffe, Anfeindungen, Verleumdungen und Hetze der Lügenmedien über 14% der Stimmen erhielten und 25 Abgeordnete stellen!

 

0,1% Bereicherung durch Migranten

Was tragen denn die Ausländer zum deutschen Bruttoinlandsprodukt bei? Ganze 0,1 Prozent!

Quelle: ZEW im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung – Der Beitrag von Ausländern und künftiger Zuwanderung zum deutschen Staatshaushalt

Dass Ausländer den deutschen Steuerzahler belasten, steht längst fest. Demnach verhält es sich so, dass Ausländer in der Haupterwerbsphase im Schnitt 30 Prozent weniger Sozialabgaben als gleichaltrige Deutsche leisten. Bei der Einkommenssteuer hinken sie 39 Prozent hinterher. Die Zeitspanne, in der erwerbstätige Ausländer der Allgemeinheit auf der Tasche liegen, ist rund 10 Jahre länger als bei Deutschen. Diese Werte wurden für Ausländer ermittelt, die schon länger im Land sind (Gastarbeiter!). Für die Ausländer, die in den letzten Monaten ins Land geströmt sind, fällt die Bilanz entsprechend schlechter aus.

Alleine die Bildung kostet in Deutschland mindestens 100.000 Euro pro Kopf. Leider kann selbst die beste Bildung nichts gegen Dummheit ausrichten, wie auch der Fall Kaddor anschaulich zeigt. Da laut ZEW-Studie schon die bereits seit Generationen im Land befindlichen Ausländer nicht in der Lage sind, die in sie hineingesteckten Bildungsinvestition zu kompensieren, darf man vermuten, dass es sich mit Merkels Illegalen noch schlimmer verhält.

Zu den öffentlichen Haushalten tragen die Ausländer so gut wie nichts bei, sondern belasten sie. Die ZEW-Studie rät dazu, Deutschland „unter dem Gesichtspunkt der Wirkung auf die öffentlichen Finanzen gegen Zuwanderung abzuschotten“. Von daher können wir auf Kaddors „Steuerzahler“ gerne verzichten. [mehr auf pi-news.net]

Die fetten Kapaune

kapaunWer nicht weiß, was ein Kapaun ist, guckt einfach bei Wikipedia. Da findet man momentan das: Ein Kapaun, auch Kapphahn oder Masthahn, ist ein im Alter von etwa zwölf Wochen kastrierter und gemästeter Hahn. Sein Fleisch ist besonders mild, weiß und fett und wird in der feinen Küche geschätzt. (…) Ein Kapaun kräht seltener als ein unkastrierter Hahn. Seine Stimme klingt heiserer, tremolierend, fast gläsern. Ein Geschlechtstrieb ist bei Kapaunen nicht mehr feststellbar. Sie stehen in der Hackordnung an unterer Stelle, gehen Rangordnungskämpfen mit ausgewachsenen Hähnen aus dem Weg und ergreifen nicht selten auch die Flucht vor kampflustigen Hennen.
In Kunstbrut erbrütete Küken, die ihm im Alter von wenigen Tagen untergeschoben werden, führt ein Kapaun umsichtig und liebevoll und meist länger als eine Henne, weswegen Kapaune in der Geflügelzucht mitunter als „Kükenbetreuer“ eingesetzt werden. 
[mehr auf pi-news.net]

#174 Silbergrauer_Wolf   (18. Sep 2016 06:44)  meint:
Sehr treffend die Masse der gegenwärtigen deutschen „männlichen“ Bevölkerung beschrieben …
Kann ich nur bestätigen. Einfach keine Eier mehr. lassen sich alles bieten und bedanken sich auch noch dafür.
Trifft übrigens auf die Masse der Internetschreiberlinge – auch hier – zu.
Anstatt sich zu wehren und auf die Straße zu gehen, ergießen sie sich hier in besserwisserische Aufrufe.
Selbst schuld, wenn ihr eines Tages wie die auf dem Foto eines syrischen Schlachthauses endet
Ich habe es selbst erlebt:
– schon im Kindergarten war nicht der Brave der Liebling der Mädchen, sondern der Freche und
– in der Schule machten die den ersten Stich, die sich nahmen, was sie wollten und nicht die Nerds, die abwarteten bis eine hässliche Übriggebliebene auch mal wollte
– die hübscheste Mädchen wurden immer zuerst von den „Ars..löchern“ gefi.ckt